Los geht's: Die Alpenrallye 2016 startet!

KITZBÜHEL. Los geht’s (Donnerstag 8 – 16 Uhr) mit der technischen Abnahme (= technische Prüfung) am Hahnenkammparkplatz. Das ist auch die beste Gelegenheit für Fans, die kostbaren Raritäten in aller Ruhe aus der Nähe zu betrachten: 187 Klassiker präsentieren sich dem Publikum: Von Schmuckstücken wie einem 93 Jahre alten Bentley 3 Litre Speed Model aus 1923 bis hin zu Klassikern der Sechziger und Siebziger Jahre ist ein breiter Querschnitt der Automobilgeschichte aus sechs Jahrzehnten zu bestaunen.

Am Donnerstag, ab 15 Uhr gehen die Oldtimer beim Prolog (Spertental-Runde) erstmals auf die Strecke: Eine 53-Kilometer-Runde mit Start beim Parkplatz der Fleckalmbahn Kirchberg über Aschau,  Reith und über Oberndorf und St. Johann bis Kirchdorf und retour nach Kitzbühel (Vorderstadt).

Mit am Start wieder etliche prominente Teilnehmer/innen: Seine Premiere bei der Alpenrallye feiert diesmal Schauspieler Jan Hartmann, Tagesschau-Anchorman Jan Hofer sammelte bereits vor vier Jahren erste Rallye-Erfahrungen in Kitzbühel. Ebenfalls wieder am Start: Alpenrallye-Ehrenpräsident Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, diesmal im Familenverband mit seinen rennfahrenden Söhnen Johannes und Ferdinand Stuck.

Rund 500 Kilometer über die schönsten Alpenstraßen in Tirol und Salzburg und Bayern stehen diesmal auf dem Programm. Großer Höhepunkt ist dieses Jahr die Freitagetappe (“Zillertal-Runde”, in der das Tiroler Unterland im Mittelpunkt steht: Gerlospass, Zillertaler Höhenstraße, der Achensee, Alpbach, die Kramsacher Seen, Wildschönau – einige der schönsten Plätze Tirols werden von den 187 Klassiker-Teams “erfahren”.

Am Samstag Vormittag führt die Route ("Kufstein-Runde) nach Bayern: Reit im Winkl, Schleching, Kössen, Walchsee, dann zur Tatzelfeld-Bergstrecke und nach Bayrischzell und von hier wieder zurück nach Tirol. Abschluss und Höhepunkt (Samstag ab 14.30 Uhr) ist wieder die Zieleinfahrt mit Fahrzeugpräsentation vor Tausenden Zuschauern in der Kitzbüheler Innenstadt.

EINIGE IMPRESSIONEN VON DER ALPENRALLYE AM MITTWOCH:

Image

Image

Image

Image

Image 

Image

Image

Image