News

7. bis 10. September 2022 – Klassiker auf Traumstrecken der Alpen

Kitzbüheler Alpenrallye auch 2022 im Herbst. Alpenstraßen. Automobilklassiker. Abenteuer.

Auch 2022 findet die Kitzbüheler Alpenrallye im Herbst statt. Vom 7. bis 10. September gehen die schönsten Oldtimer der Automobilgeschichte von der Hahnenkammstadt aus auf große Fahrt, wenn es wieder heißt: “Ladies and Gentlemen, start your engines”.

Auch die 35. Kitzbüheler Alpenrallye wird im Herbst über die Bühne gehen. Um Planungssicherheit zu bieten (Corona) fiel auch diesmal frühzeitig die Entscheidung, die Rallye erneut im September zu veranstalten. Und so wird die Traditionsrallye heuer zum dritten Mal in Folge auf frühherbstlichen Routen in Szene gehen – landschaftlich nicht minder reizvoll als zum angestammten Alpenrallye-Termin im Frühsommer. Was unverändert bleibt: es gibt wieder viele interessante Routen auf den schönsten Alpenstraßen zu entdecken, diesmal mit einer großen Schleife über den Gerlospass, durch das Zillertal und das Unterinntal zum bayerischen Sudelfeld am Freitag und einer Fahrt durch den Pinzgau mit der atemberaubenden Hochkönigbergstrecke am Samstag. Abschließendes Highlight wie jedes Jahr wird wieder die Zieleinfahrt mit der großen Fahrzeugparade in der Kitzbüheler Altstadt zum Finale der Alpenrallye – ein Erlebnis für Fans und Teams.

In Summe stehen wieder drei Tagesetappen mit rund 600 Kilometern auf dem Streckenplan. Drei anspruchsvolle Routen mit malerischen Blicken auf schneebedeckte Gipfel und schroffe Gebirgszüge, durch sattgrüne Täler und über abenteuerliche Alpenpässe. Zwei Kategorien stehen für die Teilnehmer zur Wahl: entweder sportlich (Sport-Trophy mit zahlreichen Prüfungen und Transponder-GPS-Messung) oder entspannt (Classic-Trophy – mit weniger Prüfungen). Die Baujahrgrenze 1975 sorgt für Exklusivität im Starterfeld und bietet einen Querschnitt der schönsten Klassiker aus Vor- und Nachkriegszeiten. Für Enthusiasten wird auch heuer wieder die „Sanduhrklasse“ angeboten. In dieser Kategorie sind ausschließlich mechanische Zeitmesser und Hilfsmittel erlaubt, elektronische Unterstützung ist dabei verboten.

Die schönsten Automobilklassiker in der Hahnenkammstadt

Die Kitzbüheler Alpenrallye gilt seit 35 Jahren als eine der größten und renommiertesten historischen Automobilveranstaltungen. Die prachtvolle Kulisse der Bergwelt rund um Kitzbühel und entlang der Strecken und der mondäne Charme der Hahnenkammstadt bilden den Rahmen für eine der schönsten Oldtimerveranstaltungen Europas.

Der Erfolg hat viele Komponenten: Die schönsten Fahrzeuge aus allen Epochen der Automobilbaukunst, echte Motorsportenthusiasten im ausgewählten Teilnehmerfeld, die einzigartige Naturkulisse der Tiroler Bergwelt und natürlich auch der zauberhafte Charme Kitzbühels, der mondänen „Sporthauptstadt der Alpen“. Mit diesen Zutaten punktet die traditionsreichste der großen Classic-Car-Veranstaltungen Österreichs.

Hochkarätige Sponsoren der 35. Kitzbüheler Alpenrallye

Wie immer arbeitet die Kitzbüheler Alpenrallye mit namhaften Sponsoren zusammen. 2022 sind dies der Automobilzulieferer Schaeffler, der Oldtimer-Versicherungsspezialist OCC, das Business-Jet-Unternehmen Air Independence, die Hotelgruppe Pletzer Resorts, die Oldtimer-Spezialisten Jensen Classics by Unterberger und natürlich Kitzbühel Tourismus als Alpenrallye-Partner der ersten Stunde.  

Teilnehmeranfragen, Nennungen, Infos: +43 (0)5356 – 72901 oder info@alpenrallye.at

PROGRAMM (Änderungen vorbehalten)

Mittwoch, 7. September
      
    13.30–18.00: Fahrzeugabnahme

Donnerstag, 8. September  
    
08.00–15.00: Fahrzeugabnahme
    ab 15.00: Prolog „Brixental-Runde”

Freitag, 9. September          
    ab 7.30: „Sudelfeld-Runde“

Kitzbühel – Jochberg – Pass Thurn – Neukirchen am Großvenediger – Gerlos – Zell am Ziller – Fugen – Bruck am Ziller – Kramsach – Angerberg – Kufstein – Kiefersfelden – Tatzelwurm – Sudelfeld – Brannenburg – Samerberg – Bernau am Chiemsee – Ruhpolding – Reit im Winkl – Kössen – Schwendt – St. Johann i. T. – Kitzbühel.

Samstag, 10. September
      

    ab 7.30: „Pinzgau-Runde”

Kitzbühel – St. Johann i. T. – Kössen – Erpfendorf – Waidring – Lofer – Saalfelden – Hochkönigstraße – Lend – Bruck a. d. Großglocknerstr. – Thumersbach – Gerling – Saalfelden – Leogang – Hochfilzen – St. Jakob i. Haus – Fieberbrunn – St. Johann i. T. – Ellmau – Penzinghof – Rerobichl – Reith – Kitzbühel.

   14.30: Zieleinfahrt Kitzbühel